Robin Trumpp stark im Fürstentum Liechtenstein

Am 2.-3. Juli wurde in Bendern / Fürstentum Liechtenstein das 50. Internationale Freundschaftsfliegen um den Pokal ihrer Durchlaucht Marie von und zu Liechtenstein ausgetragen.
Angetreten waren 55 Modellpiloten aus der ganzen Welt. Aus dem fernen Japan ist sogar ein 3 er Team angereist. Darunter der ehemalige 2-fache Weltmeister Gichii Naruke. Insgesamt war der Wettbewerb mit sehr vielen Hochkarätern besetzt, z.B. das komplette Schweizer Nationalteam, der amtierende Europameister Stefan Kaiser, Worldcup Gewinner 2014 und 2015 Lassi Nurila und natürlich Liechtensteins Modellflugass Wolfgang Matt. Weiterlesen

Robin Trumpp 2. beim Weltcup in Budkovice/ Tschechien

Vom 17.-19. Juni fand in Tschechien ein Weltcup Wettbewerb in der Kunstflugklasse F3A statt. Angetreten sind knapp 30 Modellflugpiloten aus Europa. Aus Untermünkheim war der 22-jährige Robin Trumpp am Start. Für Robin war es wichtig zu sehen wie die neue Technik funktioniert, den über den Winter hat er sich ein neues Wettbewerbsmodell gebaut, den KUNZIT von Liechtensteins lebender Legende Wolfgang Matt. Weiterlesen

Trumpp zum 4-mal Deutscher Meister in Folge und 5. Im Weltcup!

Am 19. und 20. September wurde in Regensburg der Endlauf zur Deutschen Meisterschaft im Modellkunstflug ausgetragen. Vom MFC Untermünkheim ging Robin Trumpp, der Deutsche Meister von 2011 / 2012 und 2013 an den Start. Seine Ausgangslage war äußerst vielversprechend, da er bereits den ersten Wettbewerb Ende August in Kaltenkirchen / Schleswig Holstein klar für sich entscheiden konnte.
Am Samstag musste der Beginn des Wettbewerbes wegen starkem Nebel ständig verschoben werden. Als der Nebel sich dann um 10 Uhr endlich verzog herrschten perfekte Flugbedingungen, spätsommerliches, mildes Wetter und kaum Wind.
Am Samstag wurde das nicht so anspruchsvolle Vorrundenprogramm 2x geflogen. Robin legte gleich richtig los und gewann beide Flüge sehr souverän vor der Konkurrenz, vor allem aus Bayern. Am Abend wurde dann erstmals, außerhalb der Wertung zur Deutschen Meisterschaft eine „Unbekannten Trophy“ ausgeflogen. Diese Wertung bestand aus einem vorher nicht bekannten, sehr schwierigen Flugprogramm. Diesen Pokal hat Robin locker mit über 100 Punkten Vorsprung gewonnen.
Somit hat Robin am Samstagabend ein beruhigendes Punktepolster für die abschließenden 3 Flüge am Sonntag.
Am Sonntag startete der Wettbewerb zum Aufwärmen mit dem Vorrundenprogramm. Robin fliegt sehr gut und kann auch den 3. Durchgang für sich entscheiden. Achtung, der Lokalmatador Christian Niklaß aus Regensburg liegt bei diesem Flug nur wenige Punkte hinter Robin. Die Entscheidung muss das Finale der 7. Bestplatzierten Piloten bringen. Im Finale muss 2x ein deutlich schwereres Programm geflogen werden. Robin lässt beim 1. Flug keine Zweifel aufkommen wer Chef im Ring ist und gewinnt den Flug wiederum knapp vor Nicklaß!! Damit ist klar Robin ist bereits vor dem letzten Durchgang der Titel des Deutschen Meisters nicht mehr zu nehmen, den ein Durchgang kann gestrichen werden.
Den letzten, belanglosen 5. Durchgang entscheidet Robin auch noch für sich und wird mit der absolut höchsten, erreichbaren Punktezahl Deutscher Meister. Zweiter in der Gesamtwertung wurde Christian Niklaß (Regensburg) vor Robert Forster (Pfaffenhofen).
Mit dem Wettbewerb in Regensburg geht im Deutschen Modellkunstflug eine Ära eines großen Piloten zu Ende. Günter Ulsamer der seit über 20 Jahren Mitglied des Deutschen National Teams war konnte sich dafür nicht mehr qualifizieren und wurde in der Endabrechnung 5.
Robin Trumpp, Christian Nicklaß, Robert Forster und Juniorpilot Andre Bracht aus Harsewinkel bilden die .Nationalmannschaft für die im nächsten Jahr in Untermünkheim ausgetragene Europameisterschaft.
Die Weltcupsaison ist nun auch vorüber. Dank sehr guter Ergebnisse auf Internationalen Wettbewerb konnte Robin sich den hervorragenden 5. Rang unter über 200 Teilnehmern weltweit sichern.
Wir vom Modellflugclub Untermünkheim sind stolz auf die von Robin Trumpp gezeigten Leistungen im Jahr 2015.DSC_0794

Robin Trumpp gewinnt den ersten Weltcup seiner Karriere!!

Am 29. und 30 August hat die FAG Kaltenkirchen (Schleswig Holstein) den einzigen Weltcup im Modellkunstflug, der Klasse F3A, der auf deutschem Boden stattfindet ausgetragen.

Für den Modellflugclub Untermünkheim war Robin Trumpp am Start. Angetreten sind 30 Modellflugpiloten aus Europa. Im Vorfeld hat man sich bei den Untermünkheimern einen Platz auf dem Podium ausgerechnet. Die Hauptkonkurrenten waren Stefan Kaiser (Fürstentum Liechtenstein), als amtierender Europameister und 3. der Weltmeisterschaften. Sowie Piloten vom komplett angetretenen Deutschen Nationalteam.
Die Wetteraussichten für das Wochenende waren nahezu ideal. Milde 22° und kaum Wind.

Protest nach erstem Wertungsflug!

Robin zeigt einen sehr guten ersten Flug. Zur Überraschung aller liegt er damit nur auf Rang 7. Nach Rücksprache mit der Jury hat Robin die Rahmenzeit um 3 sec. überschritten. Die letzte Figur wurde mit 0 Punkten gewertet. Ärgerlich so etwas, nach Gesprächen mit mehreren anwesenden Teilnehmern hat sich herausgestellt das die Stoppuhr vom Wettbewerbsleiter zu früh betätigt wurde. Robin hat Protest eingelegt dem auch erfolgreich stattgegeben wurde. Er hat die letzte Figur nochmal fliegen dürfen und diese floss dann auch in die Wertung ein. Somit ist Robin nach Durchgang 1 nicht 7. sondern 2. Im 2 Durchgang ein fehlerfreier Flug von Robin der auch mit guten Punkten honoriert wird. Mit diesem Flug setzt sich Trumpp am Abend des ersten Tages knapp vor Stefan Kaiser an die Spitze des Tableaus.

Knapper 2-Kampf das ganze Wochenende um den Sieg!

Den 3. Durchgang am Sonntagmorgen kann Kaiser zu seinen Gunsten entscheiden. Die Entscheidung muss im Finale der besten 10. Piloten fallen. Robin zeigt einen weiteren Spitzenflug, Kaiser zeigt etwas nerven und hat ein paar kleine Fehler in seinem Programm. Jetzt heißt es warten bis das Endergebnis bekannt gegeben wird. Der Jubel im Untermünkheimer Lager ist riesengroß!!! Robin hat vor dem Liechtensteiner Stefan Kaiser und dem National Team Kollegen Christian Nicklaß aus Regensburg gewonnen. Glückwunsch an Robin, dass ist der erste Weltcup Sieg seiner Karriere.
Mit diesem Sieg rückt Robin in der Weltcup Gesamtwertung (besteht aus 20 Teilwettbewerben weltweit) in die Top Ten!
Vom 19.-20. September steht für Robin zum Saisonabschluss ein weiterer Höhepunkt auf dem Programm. Der Endlauf zur Deutschen Meisterschaft in Regensburg. Wir vom Modellflugclub Untermünkheim drücken Robin die Daumen und hoffen das er seinen Titel aus 2014 verteidigen kann.

Kaki_web

Modellflug Europameisterschaft wird 2016 in Untermünkheim ausgetragen

Untermünkheim setzt sich gegen Spanien durch!
Der Modellflugclub Untermünkheim hat bei den Wahlen des Weltverbandes Modellflug (CIAM) den Zuschlag für die Durchführung der Europameisterschaft 2016 in der Klasse F3A (Kunstflug) erhalten. Austragungsort der Europameisterschaft wird der Modellflugplatz oberhalb Enslingens sein. Die Freude unter den Modellfliegern ist groß. Der MFC-Untermünkheim wurde mit der Durchführung der Europameisterschaft im F3A beauftragt. Im Sommer 2014 wurde bei dem Weltverband eine Bewerbung eingereicht. Michael Ramel (Deutscher CIAM Delegierter) hat an der Vergabesitzung im Schweizer Lausanne den Austragungsort Untermünkheim mit Umland präsentiert und für den Austragungsort geworben. Spanien hat sich ebenfalls für die Austragung der Europameisterschaft beworben. Das Abstimmungsergebnis viel hauchdünn aus!!!
21:20 für Untermünkheim!!!!!
Dies ist sehr erfreulich und eine große Ehre für den Modellflugclub und das Land Deutschland. Natürlich ist dieser Megaevent auch mit viel Arbeit verbunden, welche die aktiven Mitglieder nicht scheuen.
Vom 29.Juli-6. August ist nächstes Jahr der Flugplatz im Ausnahmezustand, Piloten aus ganz Europa werden sich gegeneinander im Motorkunstflug messen um am Ende den Europameister in der Einzel- und Mannschaftswertung zu bestimmen
Allgemeines zu den F3A Europameisterschaften
Seit 1976 finden regelmäßig Europameisterschaften im Motorkunstflug statt, anfänglich mit einer achtjährigen Pause, anschließend alle 2 Jahre im abwechselnden Turnus zur Weltmeisterschaft.
In den nächsten Wochen und Monaten folgen weitere Infos zur Veranstaltung.